33. Sparkassen-Renntag auf der Galopprennbahn Grafenberg

Top-Stuten aus drei Nationen im höchstdotierten Listenrennen

Die Stadtsparkasse Düsseldorf und der Düsseldorfer Reiter- und Rennverein feiern am Sonntag zusammen ihr traditionsreiches Sport- und Familienfest. Bereits zum 33. Mal findet auf der Rennbahn Grafenberg (Einlass ab 12.00 Uhr, Pferdegala ab 13.00 Uhr, erster Start 14.00 Uhr) der Sparkassen-Renntag mit neun Galopprennen statt. Höhepunkt ist der Große Sparkassenpreis für Stuten über 1.400 Meter, das mit 35.000 Euro Preisgeld höchstdotierte internationale Listenrennen in Deutschland. Daneben wird den Besuchern auch ein buntes Familienprogramm, vor allem für die Kinder.

Mit neun Topstuten aus drei Nationen ist der Große Sparkassenpreis (7. Rennen, 17.20 Uhr) sehr gut besetzt. Mit dabei die englische Stute Gypsy Spirit (Trainer Tom Clover / Jockey Jack Mitchell) aus dem „Pferdemekka“ Newmarket. Ihr werden zusammen mit der Französin Magic Image (Jockey: Julien Guillochon/Besitzer: Scheich Mohammed al Maktoum) die größten Chancen eingeräumt. Trainer von Magic Image ist Henri-Alex Pantall (66) aus dem westfranzösischen Beaupreau, der sehr erfolgreich in Deutschland agiert: Insgesamt gewann er in 22 Jahren in Deutschland 55 Rennen mit einer Gewinnsumme von 1,9 Millionen Euro, vornehmlich mit Stuten. Seinen ersten Sieg in Deutschland feierte er mit Valdoura im Düsseldorfer Stutenpreis 2003.

Von den deutschen Stuten werden Gestüt Paschbergs Emerita (Andrasch Starke) und K Club (Alexander Pietsch) aus dem Stalll Walzertraum die größten Chancen eingeräumt. Die in Deutschland trainierten Pferde werden es gegen die ausländische Konkurrenz schwer haben. Die Siegerehrung wird von Frau Karin-Brigitte Göbel (Vorsitzende des Vorstands der Stadtsparkasse Düsseldorf) und Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel vorgenommen.

Insgesamt kommen in den neun Rennen 71 Pferde am Sparkassen-Renntag an den Start. Die Düsseldorfer-Trainingszentrale ist durch Sascha Smrczek (5), Ertürk Kurdu (4), Ralf Rohne (1) und Anja Kleffmann (1) elfmal vertreten.

Pferdegala zu Beginn im Führring:
Um 13.00 Uhr beginnt der Sparkassen-Renntag, der auch wieder von der Provinzial Rheinland Versicherung und der DEKABank Deutsche Girozentrale unterstützt wird, traditionell mit einer Pferdegala im Führring. Mit dem Programm „Working Equitation“ können sich Pferdefreunde über die traditionelle Arbeitsreitweise informieren. In der Masterclass müssen Pferd und Reiter nicht nur die Dressur auf höchstem Level beherrschen, sondern auch Hindernisse überspringen. Dieses außerordentliche Schaubild sollte sich kein Pferdefreund entgehen lassen.

Informationen:
Der Sparkassen-Renntag beginnt um 12.00 Uhr (Einlass), der Beginn der Pferdegala ist um 13.00 Uhr, das erste Rennen wird um 14.00 Uhr gestartet. Der Eintrittspreis beträgt 10 Euro, in dem ein Wettgutschein von zwei Euro enthalten ist. Jugendliche unter 18 Jahren haben wie immer freien Eintritt.

Rahmenprogramm:
Neben den spannenden Galopprennen wird den Besuchern der Rennbahn ein attraktives Programm geboten. Natürlich ist auch ausreichend für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt. Und, falls es doch noch regnen sollte, stehen überdachte Plätze auf und in den Tribünen kostenfrei für die Besucher zur Verfügung.

Kinder-Erlebniswelt:
Hier können die Kleinen die Großen den Großen nachmachen. Ob Ponyreiten auf dem Reitparcours, Klettern auf dem Sparkassenturm, Basketball-Korbwerfen, S-KNAX-Aktions-Stand und der gläserne Tresor der DekaBAnk mit tollen Sofortgewinnen. Und zur Stärkung für den Nachmittag erhält jedes Kind eine Tüte Popcorn geschenkt.

Spannung und Spaß für die ganze Familie:
Alle Besucherinnen und Besuche haben die Chance, beim Sparkassen-Gewinnspiel tolle Geld- und Sachpreise zu gewinnen. Neben einem Reisegutschein im Wert von 1.500 € und Spar-Geschenk-Gutscheinen im Wert von je 250 € winken attraktive Sachpreise. Die Ziehung und Vergabe der Gewinne erfolgt gegen 17.00 Uhr auf der Sparkassen-Bühne neben dem Haupteingang. Teilnahme ab 18 Jahre.

Anfahrt:
Auf der Fahneburgstraße (ab Mörsenbroicher Weg/Ernst Poensgen-Allee) und Rennbahnstraße gilt ab ca. 11.00 Uhr die Einbahnstraßen-Regelung.
Aufgrund der erwarteten hohen Besucherzahlen und der begrenzten Parkplätze empfehlen die Veranstalter die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel oder die zusätzliche Parkmöglichkeit am Staufenplatz und auf dem METRO-Parkplatz. Die Linien U73, U83 und die Linie 709 fahren bis zur Haltestelle Staufenplatz. Von dort und vom METRO-Parkplatz stehen kostenlose Pendelbusse (Linie 894) ab zwei Stunden vor dem Rennen und bis eine Stunde nach dem letzten Rennen zur Rennbahn und zurück zur Verfügung. Der Bus 730 bzw. die Bahn U72 fahren bis zur Haltestelle Mörsenbroicher Weg, dort hält auch der kostenlose Pendelbus (894). Vom Mörsenbroicher Weg werden für den Fußweg ca. 10 Minuten zur Rennbahn benötigt.

(15.08.2019)