INFORMATION: Ausschreibungen Düsseldorf Galopp 2021

Düsseldorf Galopp startet mit 45 Rennen an vier Renntagen in die Saison 2021, davon drei Gruppe- und zwei Listenrennen. Gemeinsam mit dem Dachverband Deutscher Galopp e.V. wurden nun die Ausschreibungen bis Ende Mai festgelegt. Dabei gibt es einige Neuerungen. Neben der Initiierung einer Serie von Verkaufsrennen werden auch Altersgewichtsrennen mit GAG-Beschränkung aufgenommen. Zudem möchte der Verein die Aktiven mit einer Prämie unterstützen und erhöht die Rennpreise in allen Rennen außer Blacktype-Rennen um 1.000 €, sobald mehr als 9 Starter angegeben wurden.

Durch die Übernahme der „Badener Meile“ erweitert der Düsseldorfer Reiter- und Rennverein seine Karte am Königsallee-Renntag mit den 101. German 1000 Guineas in diesem Jahr um ein weiteres Gruppe-II-Rennen, was diesen Renntag mit einem Listenrennen und ein Agl. I zu einem echten sportlichen Highlight macht. „Wir freuen uns sehr, als eine von vier Rennbahnen ein Rennen des Frühjahrs-Meetings übernehmen zu können. Auch wenn wir gewiss alle hoffen, dass es in Iffezheim bald wieder Rennen geben wird. Der Fokus am Königsallee-Renntag liegt natürlich auch in diesem Jahr auf dem Klassiker 1000 Guineas, für die der volle Rennpreis, immerhin 125.000 € zzgl. Züchterprämie, ausgeschrieben wird“, so DRRV-Präsident Peter M. Endres.

„Gerade die aktuellen Zeiten stellen alle Beteiligten im Rennsport vor große Herausforderungen. Wir möchten aber nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern gerade jetzt neue Angebote an die Trainer und Besitzer machen“ sagt DRRV-Vize-Präsident Klaus Allofs. Durch die neu gestalteten Altersgewichtsrennen werden auch Pferde angesprochen, die zwischen zwei Handicap-Klassen liegen. Durch die GAG-Beschränkung wird ein ungünstiges Ungleichgewicht im Starterfeld vermieden. Die Verkaufsrennen für 3-jährige Pferde zu Anfang des Jahres bieten eine gute Gelegenheit für Käufer, die ihren Rennstall mit über den Winter gut trainierten Rennpferden ergänzen und direkt in die aktive Saison starten möchten, ganz nach dem Motto „Heute kaufen, morgen schon in neuen Farben laufen“.

Die deutschlandweiten Mindestrennpreise liegen zwar über den halbierten Rennpreisen des vergangenen Jahres, sind zum Normalwert aber immer noch reduziert. Dies wurde vom Vorstand des Deutschen Galopp e.V. beschlossen, um Renntage weiterhin möglich zu machen, auch wenn noch nicht feststeht wie sich Buchmacher und andere Unterstützer aus dem letzten Jahr nun verhalten. Düsseldorf Galopp glaubt aber weiter an einen stabilen Wettmarkt und die Attraktivität der deutschen Rennen – vor allem bei vollen Starterfeldern. „Wir möchten die Trainer und Besitzer an einer Erhöhung der Attraktivität der Rennen teilhaben lassen. Daher wird der Rennpreis in allen Rennen, die bei der Starterangabe 10 Nennungen und mehr erreichen, um 1.000 € (Verteilung 500, 250, 150, 100 €) erhöht. Da wir gerade zu Beginn des Jahres von vollen Starterfeldern ausgehen,
hoffen wir diesen Betrag möglichst oft ausschütten zu können“, so Klaus Allofs. Ausgenommen sind lediglich Blacktype-Rennen, so dass die Regelung insgesamt 40 Rennen betrifft. „Wir hoffen sehr, dass diese neuen Angebote gut angenommen werden und freuen uns sehr über weitere Anregungen für die Gestaltung des Rennkalenders von den Trainern und Aktiven. Sowohl der Vorstand als auch die Geschäftsstelle sind dafür ansprechbar!“

(12.02.2021)