Zwei Smrczek-Treffer beim Hamburger Derby-Meeting

Die Grafenberger Trainingszentrale von Sascha Smrczek hatte am ersten Tag des diesjährigen Derby-Meetings gleich zwei Mal die Nase vorn.

Den Anfang machte der zweijährige Hengst Touch Moon, der in einer mit 3.000 Euro dotierten Zweijährigen-Prüfung sicher mit Halsvorteil die Oberhand gegen Augustinius behielt. YAVU Horse Racings Hoffnungsträger war kürzlich erst von Andreas Suborics (Köln) an den Grafenberg zu Sascha Smrczek gewechselt. Deshalb gehört Andreas Suborics auch das Lob, den Hengst so vorbereitet zu haben. Es war ein toller Ritt von Encki Ganbat, der die Kastanien aus dem Feuer holte und Touch Moon zum Sieg lenkte.

Eine größere Überraschung landete der Hengst Solomeo in den Farben von Irena Tandetzki und anderen. Als 148:10-Außenseiter setzte sich der Sechsjährige ebenfalls am ersten Meetingstrag mit großem Kampfeswillen unter Niazi Ismail sicher mit 1 ¾ Längen gegen Royal Roxana durch. Es war der erste Karriertreffer für Solomeo.

(13.07.2020)