Leichter Vier-Längen-Sieg für Latino

Bei der Montagsveranstaltung auf dem Mülheimer Raffelberg siegte mit dem vierjährigen Latino auch ein Düsseldorfer Galopper.

Unter dem Italiener Michael Cadeddu holte sich der im Besitz des Stalles Colonia stehende Areion-Sohn in sehenswerter Manier seinen zweiten Karrieretreffer, der längst überfällig war.

Trainer Ralf Rohne war zudem ein begehrter Interviewpartner vor und nach dem über 1.500 Meter führenden Altersgewichtsrennen. Überzeugend mit vier Längen siegte Latino zum Toto von 2,1:1 vor Lokalmatador Groupie (Adrie de Vries).

„Der nächste Auftritt von Latino soll nach Iffezheim bei Baden-Baden führen“, freuten sich Mitbesitzer Peter Ehlers und Marc Hasselbach vom Stall Colonia, der schon seit vielen Jahren am Düsseldorfer Grafenberg bei Ralf Rohne trainieren lässt. Bei der Siegerehrung mit der kopfstarken Besitzergemeinschaft wurde jedenfalls die Tragfähigkeit des Siegerpodestes getestet.

(25.08.2020)